THW Ortsverband Passau THW Ortsverband Passau

OV-Stab

Der Ortsverbands-Stab (OV-Stab) ist die zentrale Einrichtung zur Führung und Leitung eines Ortsverbands im alltäglichen Dienstbetrieb.
Im Einsatzfall bilden die Mitglieder des OV-Stabs den Leitungs- und Koordinierungsstab (LuK-Stab). Dieser hat die Aufgabe, die Einsatzkräfte zu unterstützen und zu koordinieren.

Christian Jungnickel

Ortsbeauftragter (OB)

Der OB repräsentiert seinen OV in eigener Verantwortung. Dabei vollzieht er das THW-Helferrechtsgesetz im räumlichen Zuständigkeitsbereich des OV. Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben und der hierzu erlassenen Rechtsverordnungen sowie der entsprechenden Richtlinien erfolgen unter dem primären Ziel der Sicherstellung der jederzeitigen Einsatzbereitschaft seiner Einheiten. Im Einsatzfall ist er die von den Gefahrenabwehrbehörden und sonstigen Bedarfsträgern auf örtlicher Ebene anzufordernde Behörde. Er ist der organisatorische Leiter des THW-Einsatzes in seinem Zuständigkeitsbereich. Bei überörtlichen/überregionalen Einsätzen erhält er Einsatzaufträge vom Geschäftsführer. Er repräsentiert den Ortsverband nach außen.

Markus Kandler

stellvertretender Ortsbeauftragter (OB)

Der stvOB ist Leiter des OV-Stabes bzw. der Leitungs- und Koordinierungsgruppe (LuK) Ortsverband und Abwesenheitsvertreter des Ortsbeauftragten. Im Falle seiner Abwesenheit nimmt er seine Funktion und Aufgaben wahr. Er ist verantwortlich für den inneren Dienst im OV, sowie für die Einsatzbereitschaft und Ausbildung des OV-Stabes.

Erich Rehaber

Fachberater (FaBe)

Der Fachberater (FaBe) vertritt die Interessen des THW auf verschiedenen Ebenen der Führungs- und Koordinierungs- Struktur von Anforderern/ Bedarfsträgern. Er berät Einsatzleiter, -leitungen und Stäbe über das Spektrum und Leistungsvermögen von THW-Einheiten, die Einsatztaktik, Führungsstruktur und insbesondere über die modulare Zusammenstellung von THW- Potenzial für den konkreten Einsatzbedarf.
Außerhalb von Einsätzen hält er Verbindung mit Führungspersonal und -stellen Dritter, unterstützt die Einsatzvorbereitung und tauscht Erfahrungen aus.

Martin Mielke

Ausbildungsbeauftragter (AB)

Der AB koordiniert verantwortlich die Ausbildung im OV. Der AB unterstützt den OB in allen Ausbildungsangelegenheiten, und stellt so eine qualitativ hochwertige Standortausbildung sicher. Er ist für die Grundausbildung, sowie die Überwachung und Koordination der Standortausbildung entsprechend den Ausbildungs- und Fachvorgaben verantwortlich.
Bei Einsätzen und Übungen kann er bei Vorliegen der Voraussetzungen auch Aufgaben eines Fachberaters bei der anfordernden Stelle/Behörde wahrnehmen.

Andrea Schopper

Jugendbetreuerin (JB)

Der JB ist für die Jugendarbeit des OV zuständig. Der JB ist verpflichtet, die Junghelfer in allen Angelegenheiten zu betreuen und unter besonderer Rücksichtname der Unfallverhütungsvorschrift entsprechend den Aufgaben des THW auszubilden. Er wird hierbei durch Helfer des Ortsverbandes unterstützt.
Unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen ist das Interesse des einzelnen Junghelfers zu fördern - dabei muss der JB immer als "gutes" Vorbild agieren.
Der JB ist Ansprechpartner des Ortsverbandes zur "THW-Jugend e.V.".
Bei der externen Jugendarbeit arbeitet er mit dem Öffentlichkeitsbeauftragten zusammen.

Manuel Pohland

Schirrmeister (SM)

Der SM ist für die Geräte- und Fahrzeugausstattung des OV mitverantwortlich. Zur Erfüllung der ihm übertragenen Aufgaben kann er in Absprache mit dem OB und den Zugführern auf Helfer des OVs zurückgreifen. Er arbeitet eng mit den Sachkundigen und dem Bürosachbearbeiter für Ausstattung der Geschäftsstelle zusammen. Bei Einsätzen erledigt er vorwiegend logistische Aufgaben - Bei größeren Einsätzen kann er auch in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Logistik überörtlich eingesetzt werden. Darüber hinaus stellt er die Fortbildung der Kraftfahrer im OV sicher.

NN

Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit und Helferwerbung (BÖH)

Der BÖ unterstützt den Ortsbeauftragten bei allen öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen sowie der OV internen Helferinformation.

Hierzu gehören insbesondere:

* Helferwerbung
* Kontaktpflege zu örtlichen Medien
* Pressearbeit und Mitwirkung an Veröffentlichungen und Publikationen für organisationsinterne und externe Medien
* Organisation von zielgruppenorientierten Präsentationen (Vorträge, Werbe- und Informationsveranstaltungen), insbesondere Themenauswahl, Ablaufgestaltung, Moderation, Gästebetreuung

Zur Erfüllung der ihm übertragenen Aufgaben wird der BÖH, nach Absprache mit seinem Vorgesetzten, durch weitere Helfer des OV zeitbegrenzt unterstützt.

NN

Verwaltungshelfer (VwHe)

Die VwHe ist für die Verwaltungsarbeiten im OV verantwortlich. Die VwHe erledigt alle im OV anfallenden Verwaltungsarbeiten, hierzu gehören insbesondere Anlage und laufende Bearbeitung der Helferakten, gem. Leitfaden Führung der Personalstandslisten, Führung der persönlichen Ausstattungslisten, einschl. Bestandserfassung, Erstellung von Verlustmeldungen und Aussonderungsanträgen zur Weitergabe an die Gst, Ausfüllen der Lehrgangsmeldungen sowie Nachweisführung, Führen der Handkasse, einschl. der Prüfung von Nachweisungen, Belegen, Rechnungen und Auszahlungen, Schriftguterstellung, Verwaltung und Statistik, Mitwirkung bei der allgemeinen Berichterstattung Vorbereitung der Ermahnungs- und Ausschlussverfahren sowie Sammlung und Verwaltung aller Verfügungen.

Georg Stockbauer

OV-Koch (K)

Der Koch ist für die Verpflegung und Betreuung der Helfer im OV verantwortlich.

Führungskräfte des Technischen Zug und der Fachgruppen

Der Technische Zug ist die Basiseinheit eines jeden Ortsverbandes. Er umfasst einen Führungstrupp, zwei Bergungsgruppen und mindestens eine Fachgruppe. Im OV Passau sind dies die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) und Wassergefahren (FGr W). Sie hilft bei Überflutungen von Gebäuden und Anlagen.

Jörn Dexel

Zugführer (ZFü)

Der ZFü ist dem OB gegenüber für die personelle und materielle Einsatzbereitschaft seines Zuges verantwortlich. Er sorgt für die Ausbildung der Helfer seines Zuges entsprechend den Vorschriften und den für die Ausbildung getroffenen Regelungen, indem er insbesondere:
* den Ausbildungsstand ermittelt und den Ausbildungsbedarf feststellt,
* die Ausbildung durchführt oder überwacht, Übungen anlegt und auswertet,
* Unterführer auf ihre Eignung beurteilt und Anträge für ihre Berufung stellt.

Der Zugführer ist verantwortlich für die Durchführung der seiner Einheit übertragenen Einsatz-
aufgaben, indem er insbesondere:
* die Alarmierung seines Zuges gemäß Alarmordnung sicherstellt,
* die Einsatzbereitschaft des Zuges feststellt und meldet,
* im zugewiesenen Einsatzraum seine Einheit fachgerecht einsetzt,
* Verbindung zur Einsatzleitung zu anderen Organisationen und zu THW-Einheiten aufnimmt,
* die Logistik für die eigene Einheit und für beigestellte Einheiten regelt.

Florian Hertel

Zugtruppführer (ZTrFü)

Der Zugtrupp ist die taktische Einheit zur Führung eines Zuges. Er besteht aus dem Zugführer, dem Zugrtuppführer (ZTrFü) und unterstützendem Personal. Dieses kümmert sich um die Lageerkundung, -erfassung, -beurteilung, -beobachtung, -meldung, Auftragserfassung und -erteilung, Koordinierung des Einsatzes, Anforderung von Verstärkung beziehungsweise Ablösung (örtlich und überörtlich), Regelung der Logistik für die eigene Einheit. Je nach Einsatzgröße ist der Zugtrupp selbst die Einsatzleitung oder der Ansprechpartner für die übergeordneten Einsatzleitungen und anderen Organisationen sowie Einheiten.

Stephan Reuter

Gruppenführer [1. Bergungsgruppe] (GrFü B1)

Die 1. Bergungsgruppe rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie sichert Schadenstellen, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her.
Sie ist die vielseitigste Gruppe im Technischen Zug und unterstützt die Fachgruppen des THW in technischer wie personeller Hinsicht. Das Personal und die Ausstattung sind auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet. Als Schnell-Einsatz-Gruppe wird die 1. Bergungsgruppe in der Regel zuerst zum Einsatz kommen.

NN

Gruppenführer [2. Bergungsgruppe] (GrFü B2)

Die 2. Bergungsgruppe ist neben einer Grundausstattung, die weitgehend jener der 1. Bergungsgruppe ähnelt, mit zusätzlichen, schwereren Komponenten ausgerüstet. Insbesondere nutzt sie elektrische und hydraulische Werkzeuge. Damit kann die 2. Bergungsgruppe Rettung und Bergung auch da leisten, wo höhere Leistung oder alternative Antriebsformen erforderlich sind oder der Lärm und die Abgase verbrennungsgetriebener Werkzeuge den Einsatz behindern oder Verletzte gefährden würden.

Markus Dengler

Gruppenführer [Fachgruppe Wassergefahren] (GrFü W)

Die Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) rettet Menschen, Tiere und birgt Sachwerte bei Wassergefahren. Sie wirkt zusammen mit anderen Einsatzkräften bei der Versorgung der Bevölkerung mit. Sie transportiert Lasten verschiedener Art für den Einsatzbedarf bzw. bei Evakuierungen.
Sie betreibt Mehrzweck-Wasserfahrzeuge auf dem Wasser, baut schwimmende Arbeitsplattformen und Anleger für verschiedene Arbeiten an und auf dem Wasser. Ferner wirkt sie bei der Damm- und Deichsicherung mit.

Markus Unterhofer

Gruppenführer [Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen] (GrFü WP)

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen ist das leistungsstärkste Instrument des THW bei der Bekämpfung von Hochwasser und Überschwemmungen. Mit ihren unterschiedlichen Pumpen kann sie in Kellern, Schutzräumen oder Verkehrsanlagen eindringendes Wasser abpumpen. Die Spezialisten dieser Fachgruppe können zudem Wasserleitungen über längere Strecken errichten, um beispielsweise Löschwasser für die Feuerwehr zu fördern. Bei der Beseitigung von Wasserschäden in Abwasseranlagen kann sie die Betreiber durch fachlich qualifizierte Arbeiten unterstützen.
Weitere Infos, Bilder und Aktuelles bei Facebook

Wetterwarnungen
www.dwd.de

Wetterkarte

Wetter Passau
© meteo24.de

Hochwasserwarnungen
www.hnd.bayern.de

Hochwasserwarnungen

Powered By Website Baker